Naim :: Endstufen :: Statement NAP S1
 

Naim Statement
Naim Statement
Naim Statement
Naim Statement
Naim Statement
Naim Statement
Naim Statement
Naim Statement
Vertikale Konstruktion
Vertikale Konstruktion
Ringkerntransformater der NAP S1
Ringkerntransformater der NAP S1

Statement

Die Vorstufe NAC S1 und die Mono-Endstufen NAP S1 der Verstärker-Serie Statement wurden für reinen Musikgenuss konzipiert. Sie sind höchster Ausdruck unserer Erfahrung und Kompetenz im Verstärkerbau.

Ursprung
Bereits vor über zehn Jahren machten sich unsere Ingenieure Gedanken darüber, welche Gestalt eine völlig neue Art Verstärker annehmen könnte. Im Jahr 2011 wurde das Entwicklungsprojekt schließlich gestartet. Ziel war es, im Bereich Highend-Audio und Musikwiedergabe einen neuen Maßstab zu setzen.

Drei Jahre lang haben wir bewährte Lösungen hinterfragt, Entwürfe immer wieder überarbeitet und die Grenzen des Machbaren neu definiert. Das Ergebnis ist die Verstärker-Serie Statement.

Performance als oberste Priorität
Entwickler beginnen Projekte oft mit einem vorhandenen Produkt und überlegen, an welchen Stellen sie es verbessern könnten. Bei den Statement-Verstärkern begannen wir mit nichts außer einem leeren Blatt Papier und einer Vision: Wir wollten das Nonplusultra der Verstärkertechnologie herstellen.

Nach der Konzeptionsphase ließ das Entwicklungsteam praktische Überlegungen zunächst außer Acht und der Kreativität freien Lauf. Daraufhin wurde mithilfe von 3D-Computer-Modellen für jedes Bauteil die optimale Position ermittelt.

Dies führte zur vertikalen Formgebung der Statement-Verstärker. Durch den neuartigen Aufbau konnten elektromagnetische und mechanische Störungen minimiert und die thermische Stabilität maximiert werden.

Design der Gegensätze
Die radikale Ästhetik mag wie ein Bruch mit unseren Traditionen wirken; sie ist jedoch höchster Ausdruck unserer Ideale.

Die imposante Silhouette des monolithischen Aufbaus steht in reizvollem Kontrast zu den organisch geschwungenen Kühlkörpern, dem beleuchteten Lautstärkeregler und den Trennelementen aus Acryl. In diesen Gegensätzen kommt zum Ausdruck, dass unser Streben nach technischer Brillanz stets auf dem abstrakten Erleben von Musik fußt. Denn Rekordmessungen im Labor machen einen Verstärker noch lange nicht zum besten der Welt – was wirklich zählt, ist die Performance im Hörraum.

Technologie
Jedes technische Detail, jeder ästhetische Aspekt der Statement-Serie ist ein Schritt nach vorn. Die Verstärker wurden von Grund auf neu entwickelt, um ultimative Performance zu gewährleisten.

Maximale Störfreiheit
Wie kein anderes Naim-Produkt verkörpern die Statement-Verstärker unser Streben, Stromversorgung von allerhöchster Qualität zu liefern und einzelne Sektionen voneinander zu trennen, um unerwünschten Störungen vorzubeugen.

Die NAC S1 und die NAP S1 besitzen den gleichen Grundaufbau: Das Netzteil ist im Sockel untergebracht, die empfindliche Elektronik im Gehäuse darüber. Ein Trennelement aus Acryl minimiert Wechselwirkungen. Darüber hinaus sorgen Kammern im oberen Gehäuse für eine weitere Isolierung einzelner Elektroniksektionen.

Maximale Leistung
Die Mono-Endstufe NAP S1 ist als Brückenschaltung ohne Über-alles-Gegenkopplung ausgeführt. Die beiden Verstärkerstufen sind physikalisch voneinander getrennt: Die empfindliche Treiberstufe ist im oberen Teil der Endstufe untergebracht, die Stromstufe weiter unten, um einer Beeinträchtigung der Klangqualität vorzubeugen.

Die NAP S1 verfügt über einen gewaltigen, mit 4,000 VA bemessenen Ringkerntransformator und eine Ausgangsleistung von 746 W (an 8 Ohm), mit der sich die anspruchsvollsten Lautsprecher antreiben lassen. Hochpräzise Schaltungen gewährleisten, dass jedes einzelne Watt genau zur richtigen Zeit geliefert wird. Denn Kraft ist nichts ohne Kontrolle.

Fertigung
Jede Komponente, jede Rundung und jede Verbindung in den Statement-Verstärkern erfordert eine Fertigungspräzision, die alles bisher Dagewesene übertrifft.

Metallbearbeitung
Der markante Kühlkörper der NAP S1 wird aus einem massiven Block unbehandeltem Aluminium gefräst. Zunächst wird die geschwungene Form herausgearbeitet, dann schneidet eine fünfachsige CNC-Maschine die Lamellen aus dem Block. Erst nach drei Stunden ist die gewünschte Form erreicht. Danach wird das Metallteil in mühevoller Handarbeit poliert und einer strengen Qualitätsprüfung unterzogen.

Oberflächenbehandlung
Nach der ersten Qualitätsprüfung wird der Kühlkörper in eine Reinigungssäure und anschließend in eine Elektrolytflüssigkeit mit schwarzer Tinte getaucht. Durch diese wird ein Strom geleitet, wodurch sich die Tinte am Metall festsetzt und so die Naim-typische schwarze Oberfläche bildet. Es bedurfte mehrerer Monate enger Zusammenarbeit unseren Zulieferern, um eine Oberflächenqualität zu erzielen, die unseren hohen Ansprüche erfüllte.

Aufwendige Handarbeit
Die Statement-Verstärker wurden mithilfe hochmoderner Fertigungstechnologien konstruiert und entwickelt. Für den letzten Feinschliff muss jedoch der Mensch selbst Hand anlegen. So wird jedes klangrelevante Bauteil von unseren hochqualifizierten Technikern per Hand eingesetzt und verlötet. Wie bei allen Naim-Produkten erfolgt die manuelle Endmontage im englischen Wiltshire.


undefinedÜbersicht Endstufen