Focal :: Utopia III
 

Utopia III

Die Geschichte der Grande Utopia begann 1995 mit einer bedeutenden Innovation: der Sandwichmembran aus W-Verbundstoff. Weiter ging es 2002 mit der Grande Utopia Be, mit der unser Hochtöner mit Inverskalotte aus reinem Beryllium eingeführt wurde. Unter weiteren wichtigen Innovationen lassen sich die zwei Referenzlautsprecher hervorheben, die noch immer Teil der Utopia-Serie von 2008 sind. Nichts war jedoch vergleichbar mit der W-Membran oder dem Beryllium-Hochtöner, einem Meilenstein unserer Ingenieurskunst, vom besten Chassis- und Lautsprecherhersteller der Welt entwickelt und gefertigt.

2008 folgte ein weiterer Durchbruch im Bereich der Chassistechnologie – unserer Kernkompetenz – in Gestalt des EM-Tieftöners, eines Chassis mit elektromagnetischem Antrieb. Dieser entscheidende Schritt gab der dritten Generation der Grande Utopia ihren Namen. Mit diesem Meilenstein wurde die lange Liste von Innovationen in der Grande Utopia fortgesetzt: W-Membran, Focus Time, Multiferrit, Beryllium, Power Flower, OPC, Gamma-Struktur. Sie alle bilden das Erbe der Utopia, das durch neue Technologien beständig ergänzt wird. Um dieses Erbe zu bewahren, musste die Grande Utopia von 2008 die imposante Erscheinung eines Referenzlautsprechers bewahren, ohne wuchtig zu wirken. Wir behielten den Focus-Time-Aufbau und die separaten Gehäuse für jedes Chassis bei, denn sie bilden die ästhetische Identität der Grande Utopia. Für eine aufgelockerte Form ist die Abgrenzung der Gehäuseteile zueinander von großer Bedeutung. Deshalb musste das Design stark vereinfacht und alles Überflüssige eliminiert werden. Dank der Agentur Pineau & Le Porcher, mit der Focal-JMlab seit 2003 zusammenarbeitet, bekam die Grande Utopia EM ein deutlich geradlinigeres, edleres Design. Was eine unglaubliche Leistung für einen Lautsprecher ist, der eine Höhe von zwei Metern und ein Gewicht von 260 kg erreicht hat.