music line :: POWERIGEL
 

POWERIGEL

Deutsch | English

Der music line POWERIGEL erfüllt eine scheinbar einfache Aufgabe: die Verteilung von Strom an mehrere Audiokomponenten. Der Trick besteht jedoch darin, dies möglichst unauffällig zu tun, also ohne Beeinträchtigung der Klangqualität.

Wie schwierig diese Aufgabe in der Praxis sein kann, mussten wir selbst feststellen, denn die Entwicklung des POWERIGEL dauerte wesentlich länger, als wir vorhergesehen hatten. Alle klangrelevanten Merkmale wurden in ausgiebigen Hörtests und zahllosen Vergleichen untersucht. Sogar bei der Materialwahl für das Federsystem taten sich sehr große Unterschiede auf, was uns dazu veranlasste, jedes noch so unscheinbare Bauteil kritisch zu betrachten.

Das aus eloxiertem Aluminium gefertigte Gehäuse ist dank einer Federung mechanisch entkoppelt, um Mikrofonie-Effekten vorzubeugen. Kleine Spikes an den Federbeinen stellen den Kontakt zum Untergrund her und helfen ebenfalls, die durch Vibrationen verursachte Mikrofonie zu reduzieren.

Sechs, acht bzw. elf Netzkabel (POWERIGEL 6, 8 bzw. 11) vom selben Typ, den Naim Audio verwendet, bieten ausreichend Anschlussmöglichkeiten. Dank eines speziellen Schweißverfahrens entstehen anders als bei herkömmlichen Steckleisten mit verschraubten Kontakten praktisch keine Übergangsverluste. Die punktförmige Kontaktierung gewährleistet zudem denselben hochwertigen Klang für alle angeschlossenen Komponenten.

Der CE-geprüfte POWERIGEL nimmt aufgrund seiner ausgeklügelten Konstruktion eine Sonderstellung auf dem Markt ein. Er lässt angeschlossene Komponenten tonal sehr ausgewogen klingen, und die Musikwiedergabe wird durch ihn wesentlich kraftvoller, deutlicher und rhythmisch präziser. Sogar in puncto Design schlägt er alles bisher Dagewesene.